Briloner Pfingstwaldlauf

Ein warmer Tag, so schön wie dieser. Oder so ähnlich war der Pfingstsamstag 🙂 Ich hatte mich schon einige Tage darauf gefreut, sollte heute doch wieder ein Halbmarathon der HS-Laufcupserie stattfinden. Gesagt getan, also Sachen gepackt und hingefahren. Leider bin ich schon im Auto fast geschmolzen und habe mir die ganze Zeit überlegt, ob das wohl so eine gute Idee ist…. Angekommen ging es direkt zur Halle und nennen (hatte ich diesmal nicht vorher gemacht). Zurück zum Auto und umziehen (enge 2 lagige Socken gehen mit geschwitzten Füßen nicht besonders gut anzuziehen…) Währenddessen sammelte Wolfgang fluchend mit dem armen Maybehund im Schlepp ungefähr 30 Nägel vom Parkplatz auf… Ja, das war doch ein gelungener Tag 😉 Dann ging es an den Start und auf die Strecke. Mir wurde nach 2 km schon klar, dass ich mein sonstiges Tempo heute definitiv nicht halten kann oder ich könnte mich am nächsten Verpflegungspunkt direkt zum Zuschauen dazu setzen. Eigentlich war es mir heute direkt nach aufhören, aber so groß war der Schweinehund dann zum Glück doch nicht. Also durchgekämpft, an jedem VP Stop gemacht und für Flüssigkeitsnachschub gesorgt. Ja heute bin ich tatsächlich auch viele Passagen einfach gewandert (war eine ganz neue Erfahrung). Zu guter Letzt hat es immerhin noch für den 3. Platz Frauen Gesamt gereicht. So konnte man dann doch noch gut gelaunt nach Hause fahren.

Leave a Reply